Haltung des DFB in Russland: Schweigen gilt nicht

SZ.de